Schnauzenwelt geht in die Schule 
Weiterbildung zur Hundegestützten Pädagogik in der Schule
 
 

Aktuelles

Fortbildung

Thema:    Wie sag ich’s meinem Menschen?
Ein bild- & filmgestütztes Seminar zum praktischen Erlernen der Beobachtung und Interpretation der „Körpersprache“ bei Hunden.

Referent:  Dirk Emmrich

                  (Dipl. Pflegewirt und Tierpsychologe)

Wann:       Samstag, 30.03.2019     10.00 - 17.00 Uhr

                   Sonntag, 31.03.2019     10.00 - 16.00 Uhr

Wo:            Riedstadt, Philippsanlage

Inhalte:

Was will er mir nur sagen? Oft schauen wir unsere Hunde an, ohne ihr Verhalten genau zu verstehen. Dabei ist die Körpersprache, das sogenannte Ausdrucksverhalten unserer Hunde seit Jahrzehnten gut untersucht. Dennoch wird die Kommunikation unserer Vierbeiner sehr oft missverstanden. Dies mag zum einen darin begründet sein, dass grundlegende „Übersetzungsfähigkeiten“ noch zu selten in verständlicher und alltagstauglicher Weise vermittelt werden. Gleichzeitig besteht eine Tendenz ausschließlich einen Aspekt der Kommunikation, meist beschwichtigendes Verhalten, in den Vordergrund zu stellen.
In diesem Bild-und-Video-Seminar wird es darum gehen, den Blick auf unsere Hund so genau zu schulen, dass Sie sowohl „die große Geste“ als auch bereits die kleinen Veränderungen in der Mimik Ihres Hunde erkennen und verstehen lernen. Wir beantworten also Fragen wie:

  • Welche Ausdruckselemente stehen Hunden zur Verfügung?
  • Wie kann ich diese Ausdruckselemente erkennen und unterscheiden?
  • Wie kann ich erkennen, dass mein Hund gleich in eine Stresssituation gerät, anstatt diese erst zu bemerken, wenn mein Vierbeiner Stresssymptome zeigt?
  • Wie kann ich alltagspraktisch und systematisch Hundeverhalten beobachten, beschreiben & interpretieren?
  • Welche Verhaltensweisen sind überhaupt beobachtbar und wie sehen sie bei unterschiedlichen Rassetypen und Altersgruppen aus?
  • Was bedeutet welches Verhalten und woher wissen wir das?
  • Wie kann ich pragmatisch und alltagstauglich meine Beobachtungsfähigkeit strukturiert schulen, damit ich dann auch Kindern das „Hundelesen“ vermitteln kann?
  • Wie erkenne ich welche Emotionen, Gefühle und Bedürfnisse bei Hunden?


Im Verlauf des Seminars werden zunächst Standbilder, dann zunehmend Bildserien und Videographien bearbeitet. So wird Schritt für Schritt in das Beobachten des Ausdrucksverhaltens eingetaucht. Zudem können die Teilnehmerinnen Aufnahmen ihrer eigenen Hunde (Fotos aber auch Videos) im Vorfeld zur Verfügung stellen. Auf diesem Weg können auch die eigenen Hunde ins Seminar aufgenommen werden.


Teilnehmerbeitrag:    180,00 € inkl. Mittagessen, Getränke, Kaffee und Kuchen

Achtung:  Fotos und Videos vom eigenen Hund, die durch den Referenten ausgewertet werden sollen, bitten wir, bis zum 28.02.2019 in mp.4- Format zur Verfügung zu stellen.

Anmeldungen sind über das Kontaktformular vorzunehmen. Dies ist ein Seminar ohne Hunde. Wer ein Unterbringungsproblem für seinen Vierbeiner hat, nimmt bitte Kontakt zu uns auf.